Tonic Light – Der Überblick

tonic-light-der-ueberblick

Tonic Light – Der Überblick

Schon gehört, es gibt auch Tonic-Light! Was das ist und wie du deinen eigenen Tonic herstellen kannst, liest du heute. 🙂
Verschiedene Marken vertreiben seit einiger Zeit auch Light-Versionen ihrer Tonics. Diejenigen, die dies derzeit nicht tun – werden dem Light-Trend folgend – aller Wahrscheinlichkeit nach nachziehen. Zucker wird hierbei durch synthetische Süßungsmittel, Fructose, Agavendicksaft oder Stevia ersetzt. Wir wollen dir aber nicht verschweigen, dass synthetische Süßungsmittel schon seit langer Zeit unter Kritik stehen.

Dagegen präsentiert sich Stevia als gesund oder zumindest gesünder. Dieses Süßungsmittel wird aus einer kleinen, immergrünen südamerikanischen Staude gewonnen. Es ist natürlichen Ursprungs, 300-mal süßer als Zucker und enthält absolut keine Kalorien. Inzwischen sind einige Tonics erhältlich die diesen Süßstoff verwenden.

Nun stellt sich die Frage: Warum sollte man überhaupt einen Gin Tonic mit Light-Tonic zubereiten wollen? Und warum sollte man auf ein Light Tonic zurückgreifen, wenn einem der Geschmack nicht wirklich zusagt? Der Kaloriengehalt alleine kann dabei nicht den Ausschlag geben, denn: normale Tonics enthalten pro 100 ml durchschnittlich 35 kcal, ein korrekt gemixter Gin Tonic enthält etwa 150 ml Tonic. Das entspricht ungefähr 53 kcal. Der Unterschied ist also vernachlässigbar. Ein Tonic in der Light-Version ist nur geringfügig weniger süß als ein normales Tonic, jedoch wird dadurch auch der Gin Geschmack stärker.

Zusammenfassend kann man also sagen, dass das Tonic-Light eine geringfügig gesündere und geschmacksneutralere Version des Tonics ist. Sollten dir aber beide Versionen des Tonics nicht zusagen, dann mix dir doch einfach deinen Tonic selber!

Zutaten:
• 1 l Wasser
• 100 g Zitronengras
• 15 g Chinarinde
• 1 Bio-Orange (Saft&Schale)
• 1 Bio-Zitrone (Saft&Schale)
• 1 Bio-Limette (Saft&Schale)
• 6 g Pimentkörner
• 1 g Salz
• 10 g Zitronensäure
• 600 g Zucker

Zubereitung:
• Das geschnittene Zitronengras, den Saft und Abrieb der Zitrusfrüchte und die restlichen Zutaten bis auf den Zucker in einen Topf geben und kurz aufkochen
• 20 min köcheln lassen
• Anschließend abgießen, mit einem sauberen Baumwolltuch oder einem Kaffeefilter filtern und in einen sauberen Topf gießen
• den Zucker einrühren, kurz aufkochen lassen
• Den Sirup in ein sauberes, verschließbares Gefäß füllen

Thomas Kenyeri

Leave a Reply