Gin aus Österreich: regional und gut!

Gin aus Österreich: regional und gut!

Gin Hersteller gibt es weltweit in Hülle und Fülle. Viele davon kannst du schon am Vienna Gin Festival persönlich kennenlernen (Tickets hier sichern). Wusstest du übrigens, dass sich das kleine, aber feine Österreich am internationalen Gin-Markt durchaus sehen lassen kann? Vor allem in den letzten Jahren entstanden viele neue österreichische Gin – Marken. 

Heute stellen wir dir 5 davon vor, die ihr allesamt am Vienna Gin Festival antreffen könnt: 

#1 Stin Gin

Zwei Freunde, eine Idee: steirischer Gin.
Die beiden Gründer von Stin Gin, Johannes Firmenich und Reinhard Jagerhofer, haben sich der Aufgabe gestellt, Gin mit Zutaten herzustellen, welche direkt vor ihrer Hoftür wachsen. Und eine ordentliche Portion Leidenschaft darf natürlich auch nicht fehlen: bis heute wird bei jedem einzelnen Schritt der Herstellung persönlich mit angepackt. Und zu tun, gibt es genug: Nicht nur bei der Auswahl der Zutaten wird Wert auf höchste Qualität gelegt, sondern auch bei der Herstellung wird auf Destillation in kleinen Chargen im Kupferkessel gesetzt.
Holunderblüten und Äpfel verleihen den verschiedenen Stin Sorten ein ganz besonderes Gefühl von Heimat, doch auch viele andere Botanicals wie Zitronen und Orangen spielen eine wichtige Rolle. 

#2 Rick Gin

Von persönlicher Intensivrecherche zum eigenen Gin: der Rick Gin.
Der Gründer der Rick Spirit GmbH, Patrick Martinelli, bezeichnet sich nach Jahren des Durchkostens der verschiedensten Gins der Welt als “Gintleman”. Durch seine nicht unbeträchtliche Erfahrung beschloss Patrick, seinen eigenen Gin herzustellen. Über ein Jahr lang tüftelte er daran und probierte die verschiedensten Variationen an Zutaten.
Das Ergebnis kann sich sehen lassen: gleich mehrere Rezepturen aus rein biologischen Zutaten entstanden in diesem langwierigen Prozess. Wieso gleich mehrere Rezepturen? Das beantwortet der Hersteller mit folgenden Worten: “Ganz einfach: weil jeder Tag anders ist. Und du dich jeden Tag anders fühlst. Und anders entscheidest.” 

Rick Gin ist Tasting-Parnter am Vienna Gin Festival – die Verkostung ist also im Ticketpreis schon inkludiert! Kauf ein Ticket! 

#3 Steinhorn Gin

Alte Familientradition trifft auf Einhorn: so entstand der Steinhorn Gin.
Seit Generationen wird Wein von der Familie Steiner aus dem Weinviertel produziert und Schnaps gebrannt. Auch, wenn die aktuelle Generation sich dem Onlinemarketing, der Digitalisierung und der Mechatronik zugewandt hat, gehen sie nach wie vor mit viel Leidenschaft der Produktion nach.
Seit 2017 brennen die Brüder Martin und Johannes Steiner in Ruppersthal den Steinhorn Gin nach Machart eines London Dry Gins. 
Wacholderbeere und eine Reihe heimischer, sowie exotischer Botanicals verleihen dem Gin seine geheimnisvolle Aura, Reinheit und Anmut – ganz wie ein Einhorn eben. Ein Großteil der Zutaten stammt aus der Region Wagram und aus dem eigenen Garten- ein echter österreichischer Gin eben. 

 #4 Baerenmann Gin

Ganz im Zeichen der Natur: Baerenmann Gin.
Bereits durch seinen einprägsamen Namen und das Logo eines je halben Bären- und Männerkopfes, fällt der Gin auf. Damit ehrt der Hersteller, Markus Gselmann, seinen Heimatort Landegg, in dem es eine Skulptur des steinernen Bärentreibers gibt. 
Der ausgebildete Molekularbiologe, der übrigens bereits zu seiner Matura eine Arbeit über die hohe Kunst des Bierbrauens geschrieben hat, produziert seit Oktober 2019 Gin, der sich binnen kürzester Zeit großer Beliebtheit erfreuen durfte. Produziert wird mit 31 Botanicals im elektrisch beheizten 200-Liter-Kupferkessel. Geruch und Geschmack vermitteln eine gewisse Erdigkeit und rücken so unweigerlich die Naturverbundenheit der Marke in den Fokus. 

#5 Wien Gin

Gin als Liebeserklärung an die Heimatstadt: WienGin.
Die Hersteller, die Wiener Kesselbrüder, sind zwar keine leiblichen Brüder, fühlen sich aber so. Das Motto für ihren Gin spricht für sich: “Die Liebe zu Wien, eine Passion für Gin, Qualität, die große Geister befreit, eine Freundschaft für die Ewigkeit.”
Egal, ob im Spirituosenregal der Szenenbar oder in der privaten Minibar: durch sein schickes Design im Jugendstil schafft es der WienGin stilvoll auch schon vor Verkostung die Aufmerksamkeit auf sich zu richten. Auch im Geschmack kann überzeugt werden: durch das traditionelle Mazerationsverfahren erhält der Gin seine typische fruchtbetonte Note. 

 All diese österreichischen Gins und noch 150 mehr kannst du am Vienna Gin Festival 2022 verkosten! Sichere dir schnell deine Tickets! Lerne zahlreiche Gin-Marken und die größten Gin Experten hautnah kennen! 

Thomas Kenyeri

Leave a Reply